Maklerbestände kaufen oder verkaufen.

Alles ist möglich, aber vieles ist zu beachten!

Wachstum durch Zukauf

Eine hervorragende Möglichkeit, das eigene Vermittlerunternehmen  auf eine völlig neue Stufe zu heben beziehungsweise weiter zu entwickeln , ist ein anorganisches Wachstums durch Zukauf von Beständen. Die Altersstruktur im Vermittlermarkt führt dazu, dass in den kommenden zehn Jahren immer mehr Bestände auf den Markt kommen werden. Ein wirtschaftlich gut geplanter Kauf eines zum Käufer zielgenau passenden Bestandes kann eine lohnende Investition sein und die Zukunft des eigenen Unternehmens  sichern.

Share Deal oder Asset Deal?

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten des Bestandskaufes. Sind die Bestände im Rahmen einer GmbH oder GmbH & Co. KG  betreut worden, können diese im Rahmen eines Anteilskaufes (Share Deal) übernommen werden, indem das Unternehmen insgesamt erworben wird.
Die Bestände als eigenständige Wirtschaftsgüter wiederum können als sogenannter Asset Deal erworben werden.
Beide Varianten haben Vor- und Nachteile. So kann der Käufer den Kaufpreis für die Anteile einer GmbH zwar nicht steuerlich abschreiben, dafür müssen jedoch auch die Geschäftsbesorgungsverträge  beim Kauf einer GmbH nicht (auch nicht sukzessive) erneuert werden.

Zu beachten ist beim Kauf eines kompletten Unternehmens (Share Deal), dass auch Altlasten wie z.B. Steuerverbindlichkeiten übernommen werden. Ebenso bleiben die Haftungsrisiken  aus früheren Beratungen bei einem Share Deal im Unternehmen und werden vom Käufer übernommen. Daher setzt ein solcher Kauf eine genaue Prüfung des zu übernehmenden Unternehmens (due dilligence) und eine klare Regelung zum Umgang mit diesen Risiken voraus.

Wenn Sie Bestände erwerben möchten (Asset Deal), ist eine Rechtsnachfolgeklausel analog der Regelung im vfm-Muster in den Geschäftsbesorgungsverträgen  der Bestände, die Sie erwerben möchten zwingend erforderlich. Daneben muss auch die Weitergabe der Kundendaten  bei einem Verkauf sauber geregelt und gemäß dem gültigen Code of Conduct abgewickelt werden. Hier entstehen Haftungsansprüche  neu, wenn Sie die Kunden in die Betreuung nehmen und bisher bestehende Deckungslücken bei der Übernahme nicht beheben.

Bei allen Arten des Bestandskaufs ist zu berücksichtigen, wie sehr die Kunden am bisherigen Vermittler hängen und ob die Kundenklientel zum Unternehmen des Käufers passt. Die Vereinbarung von einer Begleitung bei der Einführung bei den wichtigsten A-Kunden ist hier oft empfehlenswert ebenso wie häufig anzutreffende Modelle einer weiteren Mitarbeit des Verkäufers im Unternehmen des Käufers für eine Übergangszeit. Bewährt haben sich hierbei Kaufpreismodelle , die eine flexible Komponente enthalten, die den Erfolg der Übertragung berücksichtigt.

vfm hilft beim Bestandskauf oder Bestandsverkauf

Nutzen Sie unsere Erfahrungen bei der Bewertung , Bestandsveredelung  und persönlichen Betreuung  von Bestandskäufen und – verkäufen. Zusammen mit unserem Netz an Spezialisten (Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte) helfen wir Ihnen dabei hier unnötige Risiken zu vermeiden.
Wir sind kein Bestandsvermittler und arbeiten nicht provisionsgetrieben. Unsere  Ziele ist es, unsere Mitgliedsunternehmen zu fördern und Bestände, die von Kooperationspartnern veräußert werden innerhalb des Verbundes zu vermitteln. Gerne helfen wir Ihnen daher beim Kauf von Beständen genauso wie beim Verkauf Ihres Lebenswerkes an einen Nachfolger , der Ihre Werte teilt und Ihre über Jahre aufgebauten Kundenbeziehungen erfolgreich und in Ihrem Sinne weiterführt.

Hier können Sie auch von unseren langjährigen Erfahrungen in der Übertragung von Beständen  und Abwicklung von Umfirmierungen , Unternehmenskäufen etc. gegenüber den Versicherern profitieren. Wir wickeln hier auf Wunsch die komplette Korrespondenz mit den Versicherern ab. Sie müssen lediglich die erforderlichen und von uns geprüften Vereinbarungen und Unterlagen unterzeichnen.