Gewerbliches Kompositgeschäft mit ganzheitlichem Blickwinkel.

Heben Sie sich im Gewerbebereich positiv vom Markt ab.

RiskManagement – was ist das?

Als Risikomanagement werden alle Handlungen und Entscheidungen eines Unternehmens in Bezug auf die richtige Handhabung von Risiken zusammengefasst. Das beginnt bei der Identifizierung möglicher Gefahren für das Unternehmen, beinhaltet aber auch alle folgenden Schritte bis zur letztlichen Planung der weiteren Vorgehensweise.

Riskmanagement nach ISO 31000 ist der normierte Ansatz, die Risiken eines Unternehmens zu analysieren und im Rahmen einer Bewertung zu beurteilen. Am Ende des Prozesses steht die Mitigation/Risikobewältigung. Diese kann durch Risikovermeidung, Risikotragung (unternehmerisches Risiko) oder Risikoübertragung (Versicherungslösungen ) erfolgen.

Warum sollten Sie sich mit RiskManagement beschäftigen?

Wenn man die Entwicklung im Maklermarkt  der letzten Jahre betrachtet, ist festzustellen, dass nicht nur eine Vielzahl an Beratungsunternehmen, sondern auch die Makler selbst ihre Zukunft im gewerblichen Kompositgeschäft  sehen. Die Gründe hierfür (Niedrigzins in der Lebensversicherung , geplanter Provisionsdeckel, Digitalisierung  im privaten Kompositgeschäft ) sind vielfältig und hinreichend bekannt. Aufgrund der erkennbaren Hinwendung vieler Makler zum gewerblichen Kompositgeschäft , sollten Sie sich mit Hilfe des Verbundes  vom Markt abheben, um erfolgreich zu sein. Ein probates Mittel hierfür ist die Anwendung des Riskmanagements nach ISO 31000.
Genau aus diesem Grund bietet vfm als Dienstleister die Vor-Ortbegleitung bei Kundenterminen  im Bereich Gewerbe und Industrie  durch nach ISO 31000 zertifizierte Riskmanager.

Der RiskManagement Beratungsansatz

Der umfassende Ansatz, eine Firma von Grund auf unter Risikoaspekten zu beleuchten und den Riskmanagement-Prozess nach ISO 31000 mit dem Kunden zu durchlaufen, bewirkt, dass Sie als unabhängiger Makler  unter einem völlig neuen Blickwinkel betrachtet werden. Diese Stellung als Berater zu allen Risiken des Unternehmens kann hervorragend bei Bestandskunden zur Bindung und bei Neukunden zur Akquise  genutzt werden.

Im Rahmen des Riskmanagements werden alle Risiken des Unternehmens analysiert und mit dem Kunden besprochen. Dabei werden die klassischen unternehmerischen Risiken wie Finanzierungsrisiken , Marktrisiken oder die Nachfolgesituation  beleuchtet.
Zum Beispiel wird ein Unternehmer, der Waren aus dem EU-Ausland importiert und weitervertreibt, aus Sicht der Produkthaftung zum Quasi-Hersteller mit weitreichenden Folgen. In der Praxis bestehen hier immer wieder existenzbedrohende Deckungslücken.
Sofern geleaste Maschinen zum Einsatz kommen, können erhebliche Risiken bestehen, wenn die gewerbliche Anmietung der Betriebsräume nicht für die gesamte Dauer der Leasingverträge gesichert ist. Kann der Mietvertrag nicht fortgeführt werden, kommt es zu einem Ausfall der Produktion und zu erheblichen Umzugskosten bei weiterlaufenden hohen Zahlungsverpflichtungen der Leasingraten.

Wegbereiter für Versicherungslösungen

An den Schnittstellen zwischen Risiko und vom Makler vermittelbarer Lösung wird jeweils der Bezug zur Versicherung hergestellt. Dies kann von der Einführung einer betrieblichen Krankenversicherung über Nettolohnoptimierungsmaßnahmen  zur Erhöhung der Mitarbeiterbindung bis zu den klassischen Kompositthemen wie Cyber oder D&O  reichen.

Verbunden mit einer Betriebsbegehung und wertvollen Hinweisen auf z.B. Obliegenheitsverletzungen, vermittelt dieser Ansatz dem Kunden eine völlig neue Dimension der Beratung und reduziert dadurch die Haftung des Maklers  wesentlich.

Mit unseren zertifizierten Risk Managern im vfm-Verbund  bieten wir Ihnen Unterstützung für die Durchführung des Prozesses vor Ort bei Ihren Kunden und

für die Neukundengewinnung . Nutzen Sie dieses Alleinstellungsmerkmal für die Akquise.

Selbst zum RiskManager werden

Alternativ können Sie auch im Rahmen unserer Weiterbildungen  selbst zum Risk Manager ISO 31000 werden.

Im vfm-Verbund  bieten wir unseren Kooperationspartnern die Möglichkeit der Ausbildung zum zertifizierten Risk Manager nach ISO 31000. Mit dieser Qualifikation können Sie Gewerbekunden auf einer völlig neuen Ebene ansprechen und beraten. Da am Ende des Prozesses auch die Frage nach der Risikoübertragung steht, können Sie den Riskmanagement-Prozess nahtlos in die Versicherungsberatung und –vermittlung überleiten.

Dieser ganzheitliche Vertriebsansatz  eignet sich besonders für das anspruchsvolle und qualifizierte Gewerbegeschäft . Im Ergebnis wird der Berater von seinen Mandanten nicht mehr als Versicherungsvermittler gesehen, sondern als Experte.