vfm-Gruppe weiter auf Wachstumskurs

Jahresabschluss 2021: vfm-Gruppe weiter auf Wachstumskurs

Der deutschlandweit agierende Maklerverbund aus Pegnitz hat im Jahr 2021 erneut ein Rekord-Ergebnis erzielt. Der Gesamtumsatz liegt bei 47,24 Millionen Euro.

Die vfm-Gruppe schließt mit 2021 ein erfolgreiches Geschäftsjahr ab. Mit einem Plus von 5,84 Millionen Euro gegenüber 2020 beträgt der Umsatz 47,24 Millionen Euro. „Wir bedanken uns bei unseren Partnern für das entgegengebrachte Vertrauen. Gemeinsam konnten wir die Zusammenarbeit ausbauen sowie Akzente im Markt setzen. Das ist ein starkes Signal in Richtung Zukunft“, freut sich Geschäftsführer Klaus Liebig.

Positive Entwicklung bei Kooperationen
Verantwortlich für das Wachstum ist die beeindruckende Entwicklung der bestehenden Kooperationen sowie der Anschluss neuer Vermittler, die den Sprung in die Selbstständigkeit wagten. Mehr als zwei Drittel der angeschlossenen Makler steigerten ihren Umsatz. Im Schnitt um 17 Prozent. Mit 14,5 Millionen Euro Bestandszubau bleibt das Kompositgeschäft weiterhin das solide Fundament des Verbunds.

Blick in die Zukunft
Um für künftige Herausforderungen bestens gerüstet zu sein, bietet die vfm-Gruppe neben der Makler-, Mehrfachagenten- und Serviceschiene seit 2022 zusätzlich eine vierte Option an. Mit „AO plus“ werden Vermittler von Ausschließlichkeitsorganisationen durch Dienstleistungen und im Vertrieb unterstützt. Das geschieht in enger Abstimmung mit der jeweiligen Ausschließlichkeitsorganisation. Aber auch die Informatiker des hauseigenen
Maklerverwaltungsprogramms Keasy ruhen sich nach dem ersten Platz beim Makler-ChampionAward nicht auf ihren Lorbeeren aus. Geschäftsführer Robert Schmidt zeigt sich begeistert: „Mit der neuen Keasy-Vermittler-App hat der Vertrieb die relevanten Kundendaten immer und überall zur Hand.“