vfm unterstützt auch in diesem Jahr gemeinnützige Projekte und schenkt Weihnachtsfreude für die Bedürftigen unserer Gesellschaft .

Einer guten Tradition folgend unterstützt die vfm-Gruppe auch in diesem Jahr diejenigen, die sich für die Bedürftigen in unserer Gesellschaft einsetzen und verzichtet an deren Stelle auf die Vergabe von Weihnachtsgeschenken. Jeweils 2.500 Euro erhielten heute die Nürnberger Nachrichten für ihr Projekt „Schmücken und Helfen“ sowie der Nordbayerische Kurier für seine Aktion „Menschen in Not“.  „Durch die etablierten Spendenprojekte der beiden Lokalzeitungen, die wir seit vielen Jahren unterstützen, kommt das Geld genau an der richtigen Stelle an“, freut sich vfm-Geschäftsführer Klaus Liebig, der damit für ein großes Anliegen der Familie Liebig steht: als ortsansässiges Unternehmen kontinuierlich und unmittelbar zu helfen. Zusammen mit der 15.000 Euro-Spende zum 20-jährigen Arche-Jubiläum legt das Familienunternehmen mit Sitz in Pegnitz und Frankfurt am Main summa summarum 20.000 Euro für den guten Zweck in die Waagschale.