Der Höhepunkt der Veranstaltung im Vogel Convention Center Würzburg war die Verabschiedung von Gründer und Vater der vfm-Idee, Kurt Liebig, in den Ruhestand.

Der überwiegende Teil der geladenen Gäste und Partner des vfm-Verbundes, darunter auch namhafte Führungspersönlichkeiten aus der Versicherungswirtschaft, waren der Einladung zur diesjährigen vfm-Know-how-Börse mit anschließendem Festakt zur Verabschiedung von Seniorchef Kurt Liebig gefolgt. 

Eingeleitet wurde die Hausmesse für die mehr als 380 angeschlossenen Kooperationspartner durch die Gründersöhne Klaus und Stefan Liebig, die gemeinsam mit Robert Schmidt die neue Führungsriege der vfm-Gruppe mit Sitz in Pegnitz und Frankfurt am Main bilden. Letzterer wurde im Rahmen der Veranstaltung zum Geschäftsführer der vfm-Firmen bestellt. Robert Schmidt ist bereits seit Ende der 90er Jahre bei vfm tätig und verantwortet die Geschäftsbereiche IT, Recht und Personal.

„Mit dem Geschäftsverlauf im vergangenen Jahr sind wir sehr zufrieden und haben uns standortübergreifend so aufgestellt, dass wir voller Optimismus in die Zukunft sehen“, so Klaus Liebig in seinen Eröffnungsworten. In den vergangenen Monaten konnten mehrere hochqualifizierte Mitarbeiter für beide Standorte gewonnen werden, so dass der eingeschlagene Wachstumskurs der vfm-Gruppe weiter fortgesetzt werden kann.

Den Schlusspunkt des Tagesprogramms bildete eine von Prof. Dr. Hans-Wilhelm Zeidler moderierte Podiumsdiskussion mit dem Thema „Wirklich nur Wolken am Vertriebshimmel? – Wo scheint die Sonne?“. Die Diskutanten Dr. Dr. Michael Fauser (Vorstand Continentale), Kurt Liebig (Seniorchef vfm), Dr. Matthias Maslaton (Vorstand ARAG) sowie Lüder Mehren (Aufsichtsratsvorsitzender DMA) waren sich einig, dass das Image der Branche dringend verbesserungswürdig sei und die Leistung von versierten Maklern einer deutlich höheren Anerkennung bedürfe.

Der feierliche Höhepunkt der Veranstaltung war die Verabschiedung von Kurt Liebig in den Ruhestand. Michael H. Heinz, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute e. V. (BVK) würdigte Liebig Seniors Zielstrebigkeit, Familiensinn und unternehmerisches Geschick: „Sie sind und bleiben immer durch und durch ein Familienmensch, bodenständig und geradlinig. Sie stehen zu Ihrem Wort und versprechen nichts, was Sie nicht halten können. Ich danke Ihnen für die jahrzehntelange Mitgliedschaft im BVK, die nun durch die Gruppenmitgliedschaft aller vfm-Partner noch enger geworden ist.“

vfm-Beiratssprecher Heiner Herbring fasste die langjährige, freudvolle und produktive Zusammenarbeit mit Kurt Liebig als „fair, partnerschaftlich und menschlich“ zusammen. 

Durch die abschließende Abendveranstaltung führte der bekannte Comedian und Parodist Jörg Knör mit einer Vielzahl spontaner Anekdoten, gewohnt gekonntem Wortwitz und musikalischen Highlights, über welche die 500 geladenen Gäste mehr als einmal herzhaft lachen durften. 

Dem Wunsch des scheidenden Seniorchefs nachkommend, verzichteten die Gratulanten auf Sachgeschenke. Stattdessen freute sich Kurt Liebig, dass die vfm-Gruppe zum wiederholten Male eine Spende an den langjährigen Partner „DIE ARCHE“ in Höhe von rund 15.000 € leisten kann, um so sozial benachteiligte Kinder tatkräftig zu unterstützen.

Das eigens zur Verabschiedung von Kurt Liebig aufgelegte Festmagazin „Der Weg von Kurt Liebig – Grodaus“ können Sie sich hier herunterladen.

Video-Impressionen

Bilder-Rückblick