Insgesamt 9.000 € hat das Familienunternehmen vfm in Pegnitz dieses Jahr statt kleiner Aufmerksamkeiten zu Weihnachten für den guten Zweck gespendet.

Jeweils 2.000 € erhielten die Nürnberger Nachrichten für ihr Projekt „Schmücken und Helfen“ sowie der Nordbayerische Kurier für seine Aktion „Menschen in Not“. Wie in den Vorjahren wurde auch wieder ein überregionales Projekt finanziell unterstützt, diesmal die Opfer des Taifuns „Haiyan“ auf den Philippinen. Die dafür gespendeten 5.000 € hat vfm dazu an Dekan Dr. Gerhard Schoenauer vom Evangelisch-Lutherischen Dekanat Pegnitz zur Weiterleitung übergeben. „Das Leid der mehr als 11 Mio. vom Taifun betroffenen Philippinen können wir von hier aus nur erahnen. Über 1,5 Mio. Kinder können dort aktuell nicht ausreichend mit Nahrung versorgt werden. Leider verschwinden solche Katastrophen im wahrsten Sinne des Wortes schnell wieder «von der Bildfläche». Unser Anliegen ist es, mit unserer Spende die Hilfe dort zu unterstützen“, so vfm-Geschäftsführer Klaus Liebig.