Vom 20. bis 22. September hatte vfm erstmals seine Makler und Mehrfachagenten zum Brandschutzseminar nach Pegnitz eingeladen. Hubert Perauer, Leiter des Kompetenzcenters Firmen/Industrie bei vfm, hatte dazu ein umfassendes Schulungsprogramm zusammengestellt.

Zum Einstieg wurden den 12 Teilnehmern eine praxisnahe Bedarfsanalyse anhand eines Kunden-Versicherungsordners erläutert. Die benötigten Unterlagen im Schadensfall wurden ebenso wie die Auswirkungen auf den Versicherungsvertrag aufgezeigt. Nachdem in der Theorie die Fallen für Vermittler und Mandanten beim allgemeinen Brandschutz erörtert wurden folgte ein erster Praxisblock: die Teilnehmer hatten die Aufgabe einen Computerbrand auf dem vfm-Hof mit dem Feuerlöscher zu bekämpfen.

Tag 2 beinhaltete das gesamte Thema Haftpflicht sowie Ansätze, den richtigen Versicherungsschutz für den Kunden zu finden. Experten verschiedener Gesellschaften berichteten was im Schadensfall zu beachten ist, wie die Gesellschaften Brandschäden beurteilen und auch, wie Schadensprozesse innerhalt einer Gesellschaft ablaufen.

Das neu erworbene Wissen galt es dann am dritten Tag in der Praxis umzusetzen. Die  Teilnehmer teilten sich in zwei Gruppen auf, die eine Schreinerei und ein Autohaus besuchten. Bei der Betriebsführung musste das neue Wissen dann auch richtig angewendet werden, die Teilnehmer präsentierten anschließend ihre Ergebnisse. Aus dem Teilnehmerkreis gab es großes Lob für diese praxisorientierte Schulung: „Das war eine echt gelungene Veranstaltung. Viele praxisnahe Tipps und Infos, was man bei Gewerbekunden beachten muss.“ Abschließend wurden Möglichkeiten der Neukundengewinnung vorgestellt, um das Know-how der drei Tage auch effizient verkaufen zu können.

Ein Ausbau dieses sehr guten vfm-Schulkungskonzepts für 2012 ist geplant.