Erfahrung

Die Idee, jedem Verbrau­cher zur Absiche­rung seiner privaten und geschäft­lichen Risiken als unab­hängiger Vermittler ein indivi­duelles Paket zu schnüren, hat sich schnell bewährt. Bevor Kurt Liebig im Jahre 1985 in Pegnitz bei Nürnberg vfm gründete, war er zwei Jahr­zehnte für die Allianz tätig, davon zwölf Jahre als General­vertreter. Nach erfolg­reichem Auf­bau der Makler­firma vfm wollte man das erwor­bene Know-how mit Grün­dung der Firma vfm-Franchise im Jahre 1995 weiter­geben.

Familienunternehmen

Inzwischen hat sich vfm zu einem mittel­ständi­schen Familien­unter­nehmen entwi­ckelt, in dem die Söhne Klaus und Stefan Liebig die Verant­wortung in der Geschäfts­leitung über­nommen haben. Derzeit unter­stützen 75 Mit­arbeiter der Zentrale über 400 Vermittler­firmen (Makler, Mehr­facha­genten und Ver­mittler) bundes­weit, Tendenz stei­gend.

Unabhängigkeit

Unab­hängig­keit ist der Kern­gedanke der vfm-Idee. Und das im dop­pelten Sinne. Bei uns steht die Eigen­ständig­keit unserer Ko­operations­partner im Zen­trum. Zudem ist vfm gänz­lich unab­hängig von Banken und Versiche­rungs­gesell­schaften. Wir leben echte Unab­hängig­keit in allen Berei­chen.

Tradition

2011 durften wir auf 40 Jahre Liebig Finanzdienstleistungen zurückblicken. Hier ein kleiner Einblick mit dem Video unserer Jubiläums-Gala in Wiesbaden: